Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
   

Als Gründer unseres heute so bedeutenden und ausgeprägten Familienunternehmens gilt LORENZ MÜLLER und

seine Frau BABETTE MÜLLER.

Lorenz und Babette Müller

Lorenz und Babette Müller

 

Unser Ur-Ur-Großvater, bei der Nürnberger Bleistiftfabrik Staedler beschäftigt, bewies frühzeitig das richtige Gespür für geschäftlich gewinnbringende Investitionen.

Er erwarb von seinem Wochenlohn einige große Bonbonbüchsen, füllte diese mit dem entsprechenden Inhalt und bereiste am Wochenende zusammen mit seiner Frau Babette, die umliegenden Kirchweihen.

 


Mit einer für damalige Verhältnisse rießigen Frontlänge von 19 Metern

war der "Polar-Eis-Palast" mit das größte Unternehmen dieser Art auf der Reise.

 

Als nächste Geschäftsidee reift der Plan, auf Kirchweihen Eis zu produzieren und verkaufen, es brachte sich als gewinnbringend.

 

                So begann es - das erste eigene Geschäft. 

Mit einer raffinierten Marketingidee beeindruckt der clevere Kaufmann seine Kundschaft. Er dreht leere Gurkenfässer um, stopft sie mit Füllmaterial aus und dekoriert den Rest mit einem attraktiven Berg von Bonbons.

Das Publikum staunt, es glaubt das ganze Fass sei mit den Leckereien gefüllt und kauft wie verrückt beim Bonbon-Müller.

Auf der Erlanger Bergkirchweih vor rund 100 Jahren

Für musikalische Untermalung wird selbst gesorgt, mit Hilfe eines Akkordeons und mit seinem Leiterwagen wird er als "Esels-Müller" schnell stadtbekannt.

 Bild wird erstmals bei Bewerbungsunterlagen verwendet, um 1925

 

Gibt es eine bessere Erfrischung als ein leckeres Eis - vom Eis-Müller frisch zubereitet?

Müller`s Erfrischungshalle macht jeden Kunden glücklich.

 

 

1964 kam der "Nürnberger Eispalast" dazu, der besonders durch das große Meer unzähliger          Leuchtstoffröhren, mit Sicherheit, das best beleuchtete Eisgeschäft auf der ganzen Reise war.

 

 

Nach der Wiedervereinigung bereisten Müller`s, als Vorreiter, die ehemalige DDR mit einem westlichen Verkaufswagen. Die Einnahmen dieser Tage sind heute noch traumhaft.

Somit machte sich Lorenz Müller, als bereits 3. Generation den Namen fest:

 

DER EINZIGST WAHRE EIS-MÜLLER

 

Im Jahre 1999 wurde der 100. Firmengeburtstag gefeiert von Lorenz Müller und seiner Frau Renate Müller.

Renate und Lorenz Müller

Viele Ideen hat der Eis-Müller ausprobiert - war vorübergehend auch stolzer Karusellbesitzer - und ist der Eis-Idee treu geblieben.

Großes Karusell mit luxuriöser Ausstattung und Elektromotor

Das Unternehmen wuchs kontinuierlich und ist heute mit mehreren Verkaufswagen unterwegs.

 

 

                                                                                                         Julia-Elisabeth und Jacqueline Müller

 

Bereist in der 5. Generation wird das Geschäft, von Jacqueline Müller und ihren Töchtern geführt, mit speziellen Fachkräften.

Julia-Elisabeth Müller ist ausgelernte Speiseeisherstellerin.